New Work Konzept: Was hat es mit „Working out loud“ auf sich?

Der Trend am Arbeitsmarkt geht hin zu mehr Kooperation. Branchenübergreifend gibt es immer mehr Start-up-Unternehmen, die auf ihrem Gebiet eine spezielle Expertise aufweisen. Beim modernen Working out loud Konzept arbeiten Kleingruppen intensiv miteinander und erwirtschaften gemeinsam ein Maximum an Gewinn. Es geht dabei sowohl um die Stärkung der einzelnen Persönlichkeiten, als auch um eine optimale Gruppendynamik. Teamfähigkeit und eine hohe soziale Kompetenz werden am Arbeitsmarkt der Zukunft zu den Hauptkompetenzen zählen, die gewinnorientierte Berufstätige unbedingt mitbringen sollten. Wer nach den japanischen Prinzipien von WOL arbeiten möchte, sollte sich Gedanken im Vorfeld machen zu den folgenden Fragen:

– Wie sehen die konkreten Ziele aus, die die Gruppe erreichen möchte?

– Welche Beziehungen sollen geknüpft werden, um die Ziele zu erreichen?

– Was kann jeder Einzelne im Team dazu beitragen, die geschäftlichen Beziehungen untereinander zu vertiefen?

Teamarbeit über 12 Wochen

Um ein Projekt zum Laufen zu bringen, treffen sich die Teammitglieder der Kerngruppe über einen Zeitraum von 12 Wochen regelmäßig. Die Kerngruppe besteht aus fünf bis sieben Personen, weitere Akteure können aber jederzeit gewonnen werden. Diese übernehmen spezielle Aufgaben, wie etwa das Marketing, neue Mitstreiter für das gemeinsame Projekt zu finden, oder die Idee in den sozialen Netzwerken zu kommunizieren. Je nach Unternehmen können auch IT-Spezialisten rekrutiert werden, die sich um eine zielgerichtete Präsenz im Internet kümmern. Hierbei ist die Suchmaschinenoptimierung ein wesentlicher Punkt. Wer seine Homepage SEO-konform erstellt, kann leicht von Kaufinteressenten über Google und die anderen großen Suchmaschinen gefunden werden.

Die einzelnen Projektphasen

Beim ersten Zusammentreffen geht es vornehmlich darum, die Aufmerksamkeit zu erhöhen und wachsam zuzuhören, was die Mitglieder der Kerngruppe für Themen einbringen. Beim zweiten Treffen, nach einer Woche, tragen alle Teammitglieder erste Beiträge zum Projekt zusammen. In kleinen Schritten geht es durch die dritte Woche, in Woche vier soll die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregt werden. Dazu eignen sich nicht nur Marketingmaßnahmen im Internet, auch Printwerbung funktioniert nach wie vor hervorragend.

Sie müssen nicht eine große Druckerei beauftragen, wenn das Budget es in dieser Phase des Projekts noch nicht zulässt. Mit einem hochwertigen Drucker können Sie auch zu Hause ansprechende Drucksachen und Werbematerialien erstellen. Als bester Drucker für die Eigenwerbung kommt jener Farbdrucker infrage, mit dem sich auch Grafiken in hoher Qualität erzeugen lassen. Am besten stellen Sie sich und Ihr Projekt möglichst persönlich dar, es dürfen auch gerne Fotografien der wichtigsten Ansprechpartner abgedruckt werden. Darum geht es bei WOL in Woche fünf.

Woche sechs hat eine gesteigerte Sichtbarkeit zum Inhalt. Hier geht es also darum, die erstellten Werbematerialien unter die Leute zu bringen. Hilfreich sind Vereine und Initiativen, die thematisch ähnliche Inhalte verfolgen. Hier finden Sie leicht Mitstreiter für Ihre Sache, in Woche sieben gehen Sie noch zielgerichteter an die Umsetzung des Projekts. In Woche acht sollte sich eine gewisse Routine im Arbeiten etabliert haben, Teamfähigkeit ist ein absolutes Muss beim Gelingen des Projekts.

Endspurt im WOL Konzept: Die letzten vier Wochen

Beim Zusammentreffen der Kerngruppe bringen alle Mitglieder in der neunten Woche noch mehr eigene Beiträge ein. Diese begründen sich nicht zuletzt auf einer intensiven Reflexion der vergangenen Arbeitszyklen. Aus diesen Beiträgen ergeben sich beim 10. Treffen Ideen für ein systematisches Vorgehen. In Woche 11 werden Zukunftsprognosen zusammengetragen, die Gruppe träumt groß. Wird dann ein Bruchteil der großen Ziele erreicht, handelt es sich immer noch um einen unternehmerischen Erfolg. Beim letzten Treffen in Woche 12 wird ordentlich gefeiert! Alle Teilschritte, die besonders gut funktioniert haben, werden im Team kommuniziert. So können alle Mitglieder der Working out loud Kerngruppe aus den Fehlern der anderen lernen, und zu einem gesteigerten Gewinn und größerem Erfolg des gemeinsamen Projekts beitragen.

Fazit

In Zukunft wird ein einzelnes, gut ausgebildetes Individuum beim Arbeiten kaum noch benötigt. Vielmehr kommt es im Team auf eine hohe Sozialkompetenz und weitreichende Teamfähigkeit ein. Wichtig ist, dass Sie sich und Ihr Projekt optimal in der Öffentlichkeit präsentieren. Werbung muss nicht teuer sein: Im Test der Stiftung Warentest 2019 finden Sie die besten Drucker und besonders ergiebige Druckertinte. Gehen Sie systematisch alle Schritte des 12-Wochen-Konzepts von Working out loud durch, tragen Sie wesentlich zum Erfolg Ihres Projekts bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.