Städtereisen in Deutschland im Trend

Wer an Städtereisen denkt, dem fallen New York, Paris, Barcelona, Rom und London ein. Doch auch deutsche Städte kommen immer stärker in den Fokus der Reiseveranstalter. Denn unsere deutschen Großstädte haben vieles zu bieten, sowohl historisch, kulturell, als auch unterhaltendes. Neben der meist geringeren Reisezeit zu den deutschen Städten überzeugt vor allem auch der preisliche Aspekt, sowie die gewohnte Umgebung, hinsichtlich Sprache und Sitten. So eignen sich deutsche Städte ganz gut für einen Wochenendtrip oder einen Kurzurlaub. Doch welche Städte in Deutschland sind in und was haben diese alles zu bieten?

Düsseldorf

Anders als viele Deutsche glauben, liegt Düsseldorf nicht im Ruhrgebiet. Doch auch ohne diese Wissen ist Düsseldorf eine gut besuchte Stadt. Neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten, bei denen vor allem die japanischen Gärten, Tempel und Restaurants zu erwähnen sind, gibt es in Düsseldorf aber auch etwas für die Partyseele. Das ausgeprägte Nachtleben ist besonders zu Wochenenden ganz besonders lustig und wer alleine reist, der kann escort service Dusseldorf um eine Begleitung fragen. Reisen kann man in Düsseldorf sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, die sogar recht erschwinglich sind. Düsseldorf mit seinen 635.000 Einwohnern hat vieles zu bieten und trifft den Geist einer Großstadt sehr gut.

Berlin

An erster Stelle der beliebten Städtereisen innerhalb Deutschlands steht natürlich die Hauptstadt. Berlin, als größte deutsche Stadt, hat vieles zu bieten, ist diese Stadt doch auch von sehr historischem Wert. So sollte der Reichstag, sowie die Berliner Mauer auf jeden Fall auf dem Programm stehen. Um den Städtetrip etwas aufzulockern kann sich ein Ausflug zum Kurfürstendamm lohnen. Die Gedächtniskirche, deren Turmruine die eigentliche Sehenswürdigkeit ist, stellt dabei den östlichen Endpunkt des Kurfürstendamms dar. Aber auch die vielen Cafés und Geschäfte sind bei Touristen sehr beliebt, ebenso der Berliner Zoo, der vor allem für Familien mit Kindern einen Ausflug wert ist.

Münster

Die Stadt im Münsterland, die vielen aus dem Münsteraner Tatort bekannt ist, gehört durchaus zu den sehenswerten Städten in Deutschland. Trotz seiner mehr als 300.000 Einwohner hat Münster ein sehr idyllisches Flair, was wohl auch an der hohen Fahrraddichte liegen mag, die sehr an die Niederlande erinnert. Doch auch die zu Teilen rekonstruierte Altstadt, die dem Weltkrieg zum Opfer gefallen ist, gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. In der Winterzeit ist der Weihnachtsmarkt in Münster ein Anziehungspunkt für viele Touristen, auch aus dem Ausland. Vor allem Besucher aus dem Ruhrgebiet und den Niederlanden besuchen die Stadt, die ebenfalls als Einkaufsstadt beliebt ist.

Freiburg im Breisgau

Im äußersten Südwesten des Landes liegt die idyllische Stadt Freiburg im Breisgau, die auch einfach nur Freiburg genannt wird. Beliebt ist die Stadt bei Touristen vor allem als Tor zum Schwarzwald. Denn neben Ausflügen in der 200.000 Einwohner Stadt zieht es viele Touristen auch in den Schwarzwald. Auch die Ortschaften um Freiburg sind interessant und Sehenswert, sowie Glottertal und Waldkirch mit seinem Berg Kandel. Aber auch die Stadt selbst hat viel zu bieten. Da wäre das historische Kaufhaus, sowie das alte Rathaus der Stadt. Nicht zu vergessen ist dabei der Freiburger Münster, die Sehenswürdigkeit schlechthin. Daneben sind auch die vielen Wasserrinnen in Freiburg eine unscheinbare aber idyllische Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.