Den richtigen Bartschneider entdecken

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Viele Männer wünschen sich einen Bart und anderen gefällt dieser weniger. Den Bart gibt es generell in vielen verschiedenen Größen und Formen. Zu dem Bart ist ein richtiger Hype entstanden und deswegen möchten viele den Bart auch entsprechend Stylen. Die Pflege und das Schneiden von dem Bart spielt eine wichtige Rolle. Viele suchen dafür die besten Bartschneider, denn schließlich gibt es viele verschiedene Geräte auf dem Markt. Mit einem Billiggerät von dem Discounter dürfte keiner lange Zeit glücklich sein. Schon nach kurzer Zeit sind die Geräte oftmals nicht mehr zufriedenstellend. Bei einem Test geht es vielen zunächst um das Design, wobei die gute Technik wichtiger ist. Besonders wichtig für das entsprechende Modell sind die Verarbeitung und die Ausstattung. Es geht um Funktionen, besondere Features und um die Art des Klingensystems. Ebenfalls wichtig für die besten Bartschneider sind die Unterteilungen der Schnittlängen und die Anzahl der Aufsätze.

Den richtigen Bartschneider wählen

Nur mit den richtigen Aufsätzen kann der Bart auch auf die entsprechende Länge gestutzt werden. Mit manchen Modellen können Frisuren geschnitten werden. Bei der Wahl ist immer wichtig, dass die Geräte auch zu den eigenen Anforderungen passen. Abgesehen von der Verarbeitung ist natürlich auch immer die Akku-Laufzeit zu beachten. Hinzu kommt die entsprechende Handhabung und hier ist sehr wichtig, dass die Klingenbreite nicht zu gering ist. Die Breite der Klinge sollte jedoch auch nicht zu hoch sein. Hat die Klinge nicht die entsprechende Größe, dann kann nicht präzise mit dem Bartschneider gearbeitet werden. Die Geräte sollten damit handlich sein und zudem gut in der Hand liegen. Mit den besten Bartschneidern können auch schwierige Bereiche bestens erreicht werden. Mit dazu gehört der Bereich zwischen Hals und Kinn sowie unterhalb der Nase im Bereich der Oberlippe. Auch wichtig für die Wahl ist, dass der Bartschneider einfach unter fließendem Wasser gereinigt werden kann.

Was sollte noch für den besten Bartschneider beachtet werden?

Die Rasur dürfte natürlich das wichtigste Kriterium sein. Die besten Geräte können den Bart auf die einheitliche Länge trimmen oder aber die gesamten Barthaare entfernen. Eine entscheidende Rolle spielen die Aufsätze und die Klingentechnologie. Die Hautschonung spielt meist weniger eine Rolle, denn die Klingen haben meist keinen direkten Hautkontakt. Zuletzt spielt auch der Preis der Bartschneider eine wichtige Rolle. Nicht die Höhe von dem Preis an sich ist wichtig, sondern Preis und Leistung müssen übereinstimmen. Die besten Modelle sind in der Regel etwas teurer als die günstigen Modelle. Diese Preise sind dann allerdings durch Verarbeitung und Qualität auch meist berechtigt. Es gibt Modelle mit oder ohne Kabel. Die wichtigsten Unterschiede sind jedoch Qualität der Schermesser, die Stärke des Motors und die Verarbeitung.

Traumhafte Ostaeeappartements für einen Urlaub nach Ihrem Geschmack

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Vielleicht ist die Urlaubszeit die wirklich schönste Zeit des Jahres? Das kann in den vier Jahreszeiten gleichermaßen sein. Denn soviel steht fest: Die Ostsee ist immer eine Reise wert. Jeder kommt auf seinen Geschmack und die große Vielfalt macht diese Destination zu einer echten Besonderheit. Dieser Reiz wird inzwischen überall geschätzt, so dass die Besucherzahlen steigen. So stellt sich die Frage, wo man am besten übernachten sollte. Ein teures Hotel, ein abenteuerlicher Camping-Trip oder doch lieber ein kuscheliges Ostseeappartement mit rustikalem Luxus? Diese Variante ermöglicht es Ihnen, die Ostsee ganz nach Ihren Vorlieben zu entdecken. Nach einem erlebnisreichen Tag werden Sie Ihre schöne Unterkunft umso mehr zu schätzen wissen

Viel Komfort zu fairen Preis

Auch schöne Dinge müssen nicht immer extrem viel kosten. Dies trifft auch auf die Ostaeeappartements zu. Es gibt einige Angebote, denen Sie bestimmt nicht widerstehen können. Allerdings sollten Sie schnell sein, denn die Nachfrage ist groß und echte Qualität wird gesucht. Eine gelungene, stimmige Einrichtung, genügend Platz und eine anheimelnde Atmosphäre – genau diese Kriterien sollte ein stimmiges Appartement erfüllen. So fühlen sich Eltern, Großeltern und Kinder gleichermaßen wohl. Aber auch einem romantischen Liebesurlaub mit dem Schatz steht nichts mehr im Wege.

Kurztrip oder längere Auszeit

Vielleicht haben Sie nur ein paar Tage Zeit und möchten sich dennoch etwas Gutes tun? Hier sind Sie bereits fündig geworden. In einem schönen Umfeld kann man wieder auftanken und neue Kräfte sammeln. So werden Sie den stressigen Alltag definitiv besser meistern können. Aber auch eine längere Auszeit lässt sich mit der entsprechenden Unterkunft optimal begehen. Egal wie Sie sich entscheiden, die zahlreichen Angebote sind bestimmt auch nach Ihren Vorstellungen.

Ostaeeappartements mit Meerblick

Was gibt es Schöneres, als beim Aufwachen das Meer zu sehen? Das Rauschen der Wellen und die gute Seeluft sind für Sie zum Greifen nah. Mit diesen Vorstellungen im Gepäck können Sie eine Reise nach Ihren Vorstellungen antreten. Vielleicht erleben Sie somit Ihren Traumurlaub, auf den Sie sich schon seit langer Zeit freuen?

Passende Ostaeeappartements nach Ihrem Geschmack finden und buchen
Schauen Sie sich die Angebote in aller Ruhe an. Vielleicht möchten Sie kritisch abwägen oder Sie entscheiden ganz aus dem Bauch heraus. Wichtig ist nur, dass Sie sich wohlfühlen. So können Sie ganz bequem buchen und schon werden Sie in Kürze an die Ostsee starten. Ihr Appartement wartet bereits auf Sie. Selbstverständlich erhalten Sie nur faire Konditionen und die erforderliche Transparenz besteht definitiv. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich an den Service wenden. So kann der Spaß beginnen – Erholungsurlaub, Abenteuerreise oder Kulturtrip sind ebenso beliebt wie ein langer Badeurlaub und Entspannung im eigenen Ostaeeappartement.

Was ist ein Schaschlik Grill?

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Denn klassischen Grill kennt jeder. Ob Kugelgrill, BBQ-Grill, Smoker oder Schwenkgrill, diese Formen des Grills haben sich bei uns durchgesetzt und sind in jedem guten Grillsortiment zu finden. Doch der Schaschlik Grill, der oftmals als Kontaktgrill bezeichnet wird, erfreut sich seit einiger Zeit auch hierzulande einer großen Beliebtheit. Was genau ist aber ein Schaschlik Grill und wodurch unterscheidet er sich von den bekannten Grillarten?

Schaschlik Grill

Herkunft und Bauweise

Der Schaschlik Grill ist vor allem im slawischen Raum sehr beliebt, wo er eine lange Geschichte hat und dadurch fester Teil der russischen Küche geworden ist. Kein Zufall also, dass vor allem unsere osteuropäischen Mitbürger hierzulande den Schaschlik Grill nutzen. Durch regen Kulturaustausch schafft es der Schaschlik Grill aber immer mehr auch in andere Haushalte.

weiterlesen

Sat Receiver

Ein Sat Receiver

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Wer Fernsehen über eine Satellitenanlage sehen möchte, der braucht dafür einen Receiver. Doch den passenden Satelliten Receiver zu finden, ist gar keine so einfache Sache. Den bei den Receivern gibt es große Unterschiede wie man nachfolgend erfahren kann.

Diese Unterschiede gibt es bei einem Sat Receiver

Ohne einen Receiver kann man bei einer Satellitenanlage kein Fernseh senden. Der Receiver ist zuständig für den Empfang vom Signal und die Verarbeitung. Bei den Receivern unterscheidet man zwischen normalen Modellen und sogenannten HD-Modellen. Gerade letzteres, die HD-Technik mit einem deutlich schärferen und besseren Bild bei der Auflösung, ist auch der Ton besser. Setzt man auf einen Sat Receiver mit HD-Technik, muss natürlich auch der Fernseher in der Lage sein, HD wiederzugeben. Doch es gibt noch mehr Unterschiede, einer dieser Unterschiede sind die Funktionen und die Ausstattung. So gibt es Modelle die auch eine Festplatte enthält. Je nach Modell weist die Festplatte eine unterschiedliche Größe hinsichtlich dem verfügbaren Speicherplatz auf. Teilweise gibt es hier Modelle die bis zu 160 GB und mehr aufweisen. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit mit einer Festplatte das Fernsehprogramm auch aufnehmen zu können. Das hat den großen Vorteil, man kann hinterher jederzeit die aufgenommene Sendung wieder abspielen. Teilweise gibt es auch Modelle, die auch in der Lage sind über einen vorhandenen USB-Anschluss, auch die Inhalte von einem USB-Stick abspielen zu können. Damit man einen Sat Receiver mit allen Fernsehmodellen auch verbinden kann, sollte man immer auch auf die verfügbaren Anschlüsse achten. Neben den klassischen Anschlüssen wie einen Scart-Anschluss, gehört dazu auch ein HDMI- und Cinch-Anschlüsse. Die Cinch-Anschlüsse sind gerade dann sehr wichtig, wenn man den Ton noch gesondert über eine eigene Sound-Anlage übertragen möchte. Damit man den Sat Receiver mit seinen Anschlüssen und Einstellmöglichkeiten auch gut und einfach einstellen kann, sollte man auch auf eine einfache Menüführung und die Sprache beim Kauf achten.

So findet man den passenden Sat Receiver

Die Unterschiede die es bei den Sat Receivern gibt, machen sich natürlich beim Kauf auch bei den Kosten bemerkbar. Das macht auch das Auffinden von einem passenden Satelliten Receiver gar nicht so einfach. Wer sich hier zu den technischen Möglichkeiten und den Kosten erst mal einen Überblick verschaffen möchte, der sollte im Vorfeld einen Vergleich durchführen. Einen Vergleich kann man über das Internet durchführen. Hier findet man kostenfreie Vergleichsseiten, auf denen man sich umfangreich zu den einzelnen Modellen informieren kann. Alternativ bietet sich für die Durchführung von einem Vergleich auch Shoppingsuchen über Suchmaschinen an.

Helfen im Haushalt – geht das auch einfacher?

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Dass Kinder und auch der Lebenspartner im Haushalt helfen sollen, gilt als selbstverständlich und auch als Ausdruck sozialen Zusammenseins. Doch die Realität sieht in vielen deutschen Haushalten gänzlich anders aus. Meist steht man dann ganz alleine dar und muss sich mit Schrubben, Wischen etc. herumschlagen. Der Aufwand ist demotivierend und so ist es auch durchaus verständlich, wenn sich andere Mitbewohner davor drücken. Doch das kann auch anders gehen. Mit praktischen Helfern und Gadgets kann man die Arbeit einfacher und angenehmer gestalten, sodass sich andere Mitbewohner angeregt fühlen mitzuhelfen. Auf http://der-produktspezialist.de/ können Sie sich nach solchen Produkten umschauen und können auch für andere Bereiche des Lebens nach praktischen Produkten umschauen.

weiterlesen

Märchen und Kindererziehung

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Wer kennt sie nicht, die vielen Märchen und Erzählungen, die man als Kind vorgelesen bekommen hat oder die man im Fernsehen sehen konnte. Vielen ist der Kern der Geschichten und Märchen bis heute im Sinn und die meisten können immerhin noch grob den Inhalt vieler Märchen wiedergeben. Doch warum ist das so? Das hat mit einem recht einfachen Prinzip zu tun, welches mit Erziehung zusammenhängt. Märchen und Erziehung sind nämlich nicht so weit voneinander entfernt wie viele meinen möchten. Sie sind eine gute Methode Kindern etwas beizubringen. Bis heute erfreuen sich die DDR DEFA Märchen großer Beliebtheit.

Um zu verstehen warum Märchen sich als erzieherische Maßnahme eignen, muss man den Ursprung solcher fantastischen Geschichten kennen. Vielen sind noch die Fabeln bekannt, die man in der Schule lesen und interpretieren musste. Sie sind frühe Vorreiter der heutigen Märchen und Erzählungen. Äsop gilt als Begründer dieser kurzen Erzählungen, deren Kernelement die Moral ist. Tieferer Sinn der Fabeln ist die Erkenntnis über Tugenden auf eine einfache Art und Weise. Vor allem die vergleichsweise einfache, verbildlichte Form der Erzählung machte es Menschen möglich Zugang zu Tugenden zu gelangen.

weiterlesen

Was spricht für Fluchen?

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Vielen Menschen hilft es oft, wenn sie richtig Dampf ablassen können, um sich abzureagieren. Für den Körper kann es dabei sehr hilfreich sein, wenn der Mensch flucht. Fluchen ist generell beliebt und jeder sollte dies auch mehrmals pro Tag machen. Den fluchenden Menschen wird nachgesagt, dass sie intelligenter sind. Zudem sind sie erwiesenermaßen ehrlicher.

Fluchende FrauHinzu kommt noch ein weiteres positives Merkmal und so soll Fluchen die Menschen stärker machen. Zu beachten ist jedoch natürlich, dass dies auch nur in einem gewissen Rahmen gilt. Bereits vor wenigen Jahren konnte bei Untersuchungen jedoch nachgewiesen werden, dass es eine körperliche Reaktion durch Fluchen gibt.

Getestet wurden dabei zwei Gruppen an Probanden. Die Hände wurden unter eiskaltes Wasser gehalten und während ein Teil fluchen durfte, mussten die anderen ruhig ausharren. Wer bei dem Test fluchte, hatte länger durchgehalten.

Durch das Fluchen wird im Körper eine Reaktion ausgelöst, wodurch Schmerz erträglicher wird. Auch in dem Alltag der Menschen kann diese Reaktion durchaus bemerkbar werden. Wer sich beispielsweise an einem Stuhl sein Bein stößt, der wird häufig Schimpfwörter ausrufen. Das Fluchen trägt auch dann dazu bei, dass der Schmerz etwas leichter wahrgenommen wird.

Fluchen kann helfen

Bei einem weiteren Versuch sollten Probanden auf einem Ergometer trainieren und dabei möglichst kräftig treten. Bei dem Ergometer-Test konnten 5 Prozent mehr Leistung gemessen werden. Bei einem weiteren Test wurde der isometrische Handdruck gemessen und hier sollte ebenfalls möglichst kräftig zugedrückt werden. Während der Aufgabe sollte ein Teil fluchen und die anderen Probanden sollten neutrale Wörter nutzen.

Schreiender MannDie fluchenden Probanden konnten auch beim Handdruck bis zu 2 Kilogramm mehr Kraft erzeugen. Bei der Herzfrequenz konnte überraschenderweise kein Unterschied festgestellt werden. Vermutet wird, dass das sympathische Nervensystem durch das Fluchen aktiviert wird und dies ist der Sympathikus. Der Körper hat damit den Zustand von der stärkenden Fluchtbereitschaft und Aufmerksamkeit und dies wird auch gerne als Fight-or-flight-Reaktion benannt.

Demnach ist das Fluchen eine Stressreaktion, womit sich die Menschen an die Gefahrensituationen anpassen. Genauer zu erforschen ist nun noch, warum das Fluchen auf Schmerztoleranz und Kraft einen Effekt hat.

Die verschiedenen Gründe für das Fluchen

Den Menschen wird im Kindesalter mitgeteilt, dass keine Kraftwörter genutzt werden sollen. Durch Schimpfwörter können andere schließlich verletzt oder beleidigt werden. Außerdem werden Menschen so daran gehindert, dass sachlich argumentiert wird. Die Emotionen können oft überhandnehmen und die eigentlichen Probleme geraten damit in den Hintergrund. Zumindest klingt so die in der Gesellschaft etablierte Meinung.

Die Menschen kommen oft einfach an einen Punkt, an dem die Kontrolle verloren wird. Menschen haben dann das Gefühl, dass Emotionen einfach ihren freien Lauf nehmen sollen. Der laute Schrei kann dann auch eine Erleichterung bringen. Natürlich muss dieser Schrei nicht direkt gegen eine Person gerichtet sein. Oft haben Menschen den Drang, aufgestaute Kräfte an Menschen oder Sachen auszulassen.

Bevor Situationen eskalieren, kann der Drang besser an abgeschiedenen Orten entledigt werden. In Maßen kann das Fluchen für die Menschen in jedem Fall auch Vorteile bringen. Stress wird abgebaut und Dampf wird abgelassen. Können Kraftwörter der eigenen Meinung Ausdruck verleihen, sollen Motivation und Solidarität gesteigert werden. Das Schmerzempfinden kann reduziert werden, weil durch Fluchen Endorphine, Cortisol und Adrenalin ausgeschüttet werden.

Wie Fußball das Sozialverhalten beeinflusst

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Fußball ist eine der beliebtesten Sportarten der Welt. In Hinterhöfen und auf Wiesen wird dem runden Leder nachgejagt, wobei Sie dies nicht alleine tun müssen. Gemeinsam mit einer Mannschaft treten Sie gegen andere Menschen an und versuchen das Spiel für sich zu entscheiden. Aus diesem Grund wird Fußball auch als Mannschaftssport bezeichnet. Was viele nicht wissen ist, dass Fußball auch das Sozialverhalten beeinflusst, fördert und verändert. Vor allem das konkrete Verhalten im Team wird selbstverständlich gesteigert.

Fußball und Sozialverhalten

Sozialverhalten beim Fußball lernen

Kinder und Jugendliche wollen Fußball spielen, weshalb diese einem Team beitreten. Doch die meisten Kinder und Eltern unterschätzen, was es eigentlich bedeutet in einem Team zu spielen. Aus diesem Grund ist ein vorheriges Gespräch der richtige Ansatz. Durch dieses kann dem Neuzugang klar gemacht werden, dass es nicht nur darum geht das Runde ins Eckige zu schießen, sondern es muss eine Teamfähigkeit und korrektes Sozialverhalten vorliegen. Nur so kann ein harmonisches und respektvolles Spiel an den Tag gelegt werden, woran die ganze Mannschaft Spaß haben wird. Sollte dies missachtet werden, wirkt sich das auf das gesamte Teamklima aus, was wiederum zum Verlieren führt. Ein solches Gespräch, ob mit der Gruppe oder einer Einzelperson, sollte immer wieder erneuert werden, denn nur so können Sie den Kindern klar machen, dass Fußball ein Mannschaftssport ist und jeder mit den anderen zusammenarbeiten muss.

Alle ziehen an einem Strang

Junger FußballspielerDas Mannschaftsklima ist essenziell und entscheidet darüber, ob ein sportlicher Erfolg auf Dauer gesichert ist. Stellen Sie sich vor, ein Spieler will sich in den Vordergrund drängen, hat ständig den Ball und verpasst dadurch wichtige Chancen auf ein Tor, da er jenen nicht abgeben will. Das ist nicht nur schlecht für den sportlichen Erfolg, sondern auch den Spaß der anderen Mitspieler. Wer hat Lust in einer Fußballmannschaft zu sein, wenn man niemals den Ball bekommt? Weiterhin wichtig zu erwähnen ist, dass ein gutes Sozialverhalten sich nicht nur auf das Team und den Trainer stützt, sondern das gesamte Umfeld muss an einem Strang ziehen. Dazu gehören Vereine, Betreuer, Eltern, Geschwister, Freunde oder Verwandte. Diese können in verschiedene Aktivitäten eingebunden werden, sodass der Teamgeist steigt.

Verhaltensnormen gehen in den Alltag über

Verhaltensregeln spielen eine wichtige Rolle bei einem gemeinschaftlichen Sport wie Fußball. Gerade Jugendliche sind meist etwas störrischer, weshalb ein Mannschaftssport die perfekte Lösung sein kann. Bei anderen Sportarten, vor allem den amerikanischen Outdoor-Aktivitäten, liegt der Nachteil vor, dass sich Jugendliche nicht in eine soziale Gemeinschaft integrieren müssen. Das ist nicht nur nachteilig fürs Spiel, sondern auch das spätere Leben. Immerhin kann das soziale Umfeld beim Fußball den späteren Umgang mit Menschen und Situationen nachhaltig beeinflussen. Deswegen sollen Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit positiv dargestellt werden, sodass diese auch im Alltag umgesetzt werden. Somit gewöhnen sich Kinder schon frühzeitig an bestimmte Verhaltensregeln, welche Ihnen im späteren Leben weiterhelfen werden. Wichtig ist, dass diese Eigenschaften für die Kinder zur Normalität und nicht Zwangsanweisung werden.

Welches Sozialverhalten soll vermittelt werden?

  • Pünktlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Freundlichkeit und Teamfähigkeit
  • Umweltbewusstsein und Sauberkeit
  • Kritikfähigkeit und Diskussionen
  • Hilfsbereitschaft
  • Fairness
  • Ehrlichkeit

Das Fazit

Fußballspielen macht großen Spaß und kann Jung und Alt begeistern. Neben dem sportlichen Aspekt werden aber gerade die sozialen Leistungen gefördert und geschult. Schon jungen Kindern wird beigebracht, worauf es im späteren Leben ankommt und wie mit anderen Menschen umzugehen ist. Je länger der Aufenthalt im Sportverein andauert, desto schneller gehen diese sozialen Strukturen in Fleisch und Blut über, sodass sie für die Kinder ganz selbstverständlich sind.

Soziales Verhalten in der Schule

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Das Sozialverhalten der Kinder in der Schule gibt immer wieder Anlass zur Besorgnis bei den Eltern. Während sich einige Kinder wunderbar in die Gruppe Gleichaltriger eingliedern können, haben andere ein auffälliges Sozialverhalten, das oft auch Aggressivität einschließt. Als Eltern haben Sie bestimmt auch schon einmal Erfahrungen mit solchen Fällen gemacht, sei es bei den eigenen Kindern oder bei deren Schulgenossen. Die Kinder lehnen jede Autorität ab, respektieren keine Regeln und zeichnen sich generell durch ein aggressives Verhalten gegenüber ihren Mitschülern und Lehrern aus.

Kinder Sozialverhalten

Viele Eltern reagieren verkehrt

Eltern wollen oft nicht wahrhaben, dass ein gestörtes Sozialverhalten in der Schule auf ein Problem hindeutet. Sie interpretieren den Widerstand gegen Autorität als Rebellion, halten das sich Auflehnen gegen Regeln für ein Zeichen von höchster Kreativität und glauben, dass hochbegabte Kinder sich im Unterricht langweilen und deshalb ein auffälliges Verhalten an den Tag legen. Jedoch gibt es keinerlei wissenschaftliche Beweise für eine solche Denkweise.

Jugendliche Schule SozialverhaltenIn der Tat werden durch wissenschaftliche Untersuchungen alle diese tröstenden Theorien widerlegt. Gemäß Gerald Patterson geht das Auflehnen gegen die Autorität meist Hand in Hand mit Inkompetenz, so dass die Kinder nicht als junge Rebellen gesehen werden können. Auch die Hoffnung, dass Kinder mit gestörtem Sozialverhalten lediglich ihre Kreativität unter Beweis stellen ist schnell hinfällig. Betrachtet man die Entstehungsgeschichte kreativer Meisterwerke in der Kunst, so stellt man schnell fest, dass Kreativität von Disziplin, Bereitschaft zur Anstrengung und von Durchhaltevermögen begleitet wird.

Auch für eine besondere Intelligenz konnte bei Kinder mit sozialen Verhaltensproblemen keine Hinweise gefunden werden. Im Gegenteil: Eine Untersuchung, die von Maguin und Loeber durchgeführt wurde, ergab, das soziale Auffälligkeit oft mit einer niedrigeren Intelligenz einhergeht. Ebenfalls existiert eine Studie aus dem Jahr 1998, die erweist, dass bei besonders begabten Kindern weniger Fälle mit gestörtem Sozialverhalten gefunden werden.

Es besteht Grund zu der Annahme, dass die Lernfähigkeit eines Kindes kaum etwas mit dem Sozialverhalten zu tun hat. Vielmehr geht man heute davon aus, dass Kinder, die schon bei der Einschulung eine gute Kenntnis von Zahlen und einfachen mathematischen Zusammenhängen sowie einige Lesekenntnisse haben, im Unterricht leichter mitkommen. Diese Erkenntnis wurde in einer Studie mit 36.000 Grundschülern erzielt. Die Kenntnisse in Mathematik und Lesen wirkten sich bei allen Kindern positiv aus, unabhängig von ihrem Sozialverhalten.

So können Sie als Eltern Ihren Kindern helfen

Jugendliche vor ComputerEltern können einen wesentlichen Einfluss auf das Sozialverhalten ihrer Kinder nehmen. Grundbedingung dazu ist jedoch, dass unsoziales Verhalten als solches erkannt wird. Es hilft nicht, eine Sachlage zu beschönigen. Damit ist dem Kind nicht gedient. Zunächst einmal gilt es zu bedenken, dass die Eltern stets Rollenmodell für die Kinder sind. Eltern, die selbst mit Aggressivität und ähnlichem sozialgestörten verhalten zu kämpfen haben, übertragen diese Verhaltensweise auch häufig auf die Kinder.

Zu Hause kann man viel tun, um den Kindern zu einem normalen Sozialverhalten zu verhelfen. Dabei sollten Sie stets als Beispiel vorangehen und mit den Kindern Gefühle und Probleme offen diskutieren. Andere Denkweisen sollten anerkannt werden und wenn Konflikte auftauchen, können Lösungen gemeinsam gefunden werden. Weiterhin ist es wichtig, dass die Kinder schon in jungen Jahren Kontakt zu Gleichaltrigen haben. Darum sollten PC, Spielekonsole und Chat auch nur einen kleinen Teil im Alltag Ihres Kindes einnehmen, sodass Sozialverhalten im Umgang mit anderen erlernt werden kann.

Einsamkeit überwinden

Brent Jenkins
Folgt mir
Brent Jenkins
Folgt mir

Letzte Artikel von Brent Jenkins (Alle anzeigen)

Die Einsamkeit kann viele Gesichter haben und so fühlen sich viele nicht zugehörig, ungeliebt, verlassen und ausgeschlossen. In der Regel wird die Einsamkeit von seelischen und körperlichen Beschwerden begleitet. Die Frage ist natürlich, wie die innere Leere gefüllt werden und wie man die Einsamkeit letztlich überwinden kann.

Was ist Einsamkeit?

Einsamkeit DarstellungDie Einsamkeit kann einen Menschen lehren, dass es etwas Schönes sein kann, wenn man mit anderen Menschen zusammen ist. Der Einsamkeit können schließlich nicht alle Menschen etwas abgewinnen und so wird Alleinsein und Einsamkeit als belastend und schmerzhaft empfunden. Einsamkeit fühlt sich an, als würde man in dunklen Räumen alleine sitzen oder aber sie zerfrisst einen von innen. Die Menschen sehnen sich sehr oft nach Geborgenheit und nach Liebe. Sehr schwierig ist es für schüchterne Menschen, mit anderen Menschen umzugehen. Viele Menschen sind ängstlich und sehr unsicher. Sehr oft ist es Menschen auch bekannt, dass Freunde und Bekannte vergeben sind, während man selbst nur alleine ist. Die Menschen stellen sich dann die Frage, warum sie alleine sind und warum alle anderen jemanden haben. Wer einsam ist, für den macht das Leben oft keinen richtigen Sinn. Genau wie eine körperliche Erkrankung kann die Isolation und Einsamkeit schmerzhaft sein. Alleinsein wird sehr oft mit Einsamkeit verwechselt. Nicht jeder fühlt sich einsam, nur weil er keinen Partner hat und so bedeutet das Alleinsein auch nicht immer, einsam zu sein. Auch die Menschen fühlen sich einsam, welche einen Beruf haben, verheiratet sind, Kinder haben oder einfach jung sind. Einige Menschen haben vor Vereinsamung und Einsamkeit Angst und andere suchen Zurückgezogenheit und Einsamkeit bewusst. Wer sich jedoch ausgeliefert fühlt, der kann körperlich krank werden. Die Einsamkeit kann allerdings auch die Persönlichkeit stärken, wenn diese bewusst aufgesucht wird.

Viele können die Einsamkeit überwinden

Einsamkeit überwindenIn der heutigen Zeit gibt es sehr viele moderne Kommunikationsmittel und damit kann leichter und schneller Kontakt aufgenommen werden. Per SMS oder E-Mail können Nachrichten rasch versendet werden, andere werden mit dem Handy immer erreicht und man selbst ist jederzeit erreichbar. Zu jeder Nacht- und Tageszeit kann man sich mit anderen in sozialen Netzwerken austauschen. Wichtig ist, dass man sich selbst annimmt und glaubt, dass den anderen Menschen etwas gegeben werden kann. Jeder muss damit umgehen können, dass andere Menschen eigene Schwächen erkennen und dass man von anderen auch abgelehnt wird. Genauso ist wichtig, dass die anderen Menschen mit ihren Schwächen erkannt werden. Ob sich Menschen einsam fühlen hängt meist nicht davon ab, ob man alleine ist, sondern von der Einstellung zu dem Leben und zu sich selbst. Manche Veränderungen bei den Lebensumständen können auch die Entstehung der Einsamkeitsgefühle begünstigen. Beispiele sind, wenn die Kinder das Haus verlassen, wenn sich die Partner trennen, wenn man pensioniert wird, körperliche Beschwerden bekommt oder man eine chronische Erkrankung bekommt. Im Leben der Menschen gibt es immer wieder Momente, wo man sich alleine fühlt. Oft fühlt man sich isoliert von weiteren Menschen, man fühlt sich hilflos und ungeliebt. Jeder kann etwas unternehmen, damit keine chronische Einsamkeit aus der gelegentlichen Einsamkeit wird. Jeder kann sich selbst wie einen guten Freund und liebevoll behandeln. Jedem sollte es wert sein, sich selbst etwas Gutes zu tun. Genauso kann anderen etwas Gutes getan werden, denn jeder kann schließlich lächeln und ein offenes Ohr haben. Jeder tut etwas Gutes, wenn er anderen etwas schenkt. Jeder hat das Gefühl, dass er dann gebraucht wird und man fühlt sich lebendig. Jeder kann sein Haus verlassen und mit Händlern, Verkäufern oder Nachbarn über Alltägliches reden.